| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

Flugfunk -1-


Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen ein paar Informationen zum Flugfunk geben. Profi-Piloten mögen verzeihen, wenn nicht alles 100%ig perfekt formuliert ist ;-)

ATIS (Automatic Terminal Information Service) bzw. Automatischer Flughafen-Informationsdienst ist ein Informationsservice von allen Verkehrsflughäfen, die Instrumentenan- und Abflugverfahren gewährleisten. Die Aussendung dieser Meldungen erfolgt in englischer Sprache als Enlosschleife mit Aktualisierungen zum Zeitpunkt 20 Minuten und 50 Minuten einer jeden Stunde.
Der Aufbau dieser Meldungen ist grundsätzlich gleich. Hier ein Beispiel für eine ATIS-Information, die für den Verkehrsflughafen Leipzig auf der Frequenz 123.95MHz ausgesendet wird:

"Leipzig information ECHO - MET report time 1 4 5 0 - expect ILS-Approach runway 2 6 left or runway 2 6 right, runway in use 2 6 left or runway 2 6 right - transition level 6 0 - wind 2 6 0 degrees 8 knots CAVOK - temperature 2 0 - dewpoint 1 2 - QNH 1 0 1 3 - trend NOSIG -information ECHO out"

Hier die Erläuterung:
Alle 30 Minuten (um 20 und 50 einer vollen Stunde) wechselt die Kennung der ATIS-Information, das heißt z.B. um 12:20 ALPHA, um 12:50 BRAVO um 13:20 CHARLIE usw., im obigen Beispiel ist es die Information ECHO. Als nächste Information folgt die Uhrzeit (UTC), von der ab die ATIS-Meldung gültig ist.
"ILS-Approach" ist ein in der kommerziellen Fliegerei am meisten genutztes sogenanntes Präzissionsanflugverfahren, welches dem Piloten Informationen über Gleitwinkel und Kurs zur Verfügung stellt.
Die folgenden Informationen erläutern die in Betrieb befindlichen Landebahnen, wobei Runway 2 6 bedeutet, daß die Ausrichtung in Richtung 260 Grad verläuft ( 0 7 für 70 Grad, 1 8 für 180 Grad usw.). Die Zusätze "left" und "right" deuten auf ein Parallelbahnsystem hin, wie es z.B in Leipzig, München oder Hannover zur Verfügung steht. Der Flughafen Dresden besitzt nur eine Landebahn, deshalb entfällt dieser Zusatz. Bei einem Dreibahn-Parallelsystem erhält die mittlere Landebahn den Zusatz "center".
Der Transition-Level ist ein Bereich, in dem die Piloten ihre Höhenmessereinstellungen beim Start vom Luftdruckwert des örtlichen Flughafens auf den Standard-Luftdruck-Wert von 1013mbar umstellen. Beim Landeanflug erfolgt die Umstellung des Höhenmessers vom Standardwert 1013mbar auf das örtliche sogenannte QNH des Flughafens ebenfalls in genau diesem (Übergangsbereich-)Bereich.

Der Angabe der Windrichtung folgt die Windgeschwindigkeit in Knoten, CAVOK bedeutet "Ceiling And Visibility OK", also freie Sicht und die Hauptwolkenuntergrenze liegt sehr hoch, ideale Flugbedingungen für Freizeitpiloten also;-)

Liegen Temperatur und Taupunkt (dewpoint) eng beieinander, so steigt die Wahrscheinlichkeit der Nebelbildung.
Das QNH (internationale Abkürzung für den Flughafenluftdruck bezogen auf den mittleren Meeresspiegel) ist eine der wichtigsten Informationen für Piloten. Man kann davon ausgehen, daß bei der Aufnahme des Funksprechverkehrs mit einer Bodenstation genau dieser QNH-Wert von der Bodenfunkstelle automatisch übermittelt wird.
NOSIG bedeutet No SIGnificant change, also so viel wie "Es sind keine bedeutenden Wetteränderungen in nächster Zeit zu erwarten".

Hier geht es weiter...


 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (21.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker

KCT-Was Sie schon immer mal wissen wollten...(1)
| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

Flugfunk -1-


Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen ein paar Informationen zum Flugfunk geben. Profi-Piloten mögen verzeihen, wenn nicht alles 100%ig perfekt formuliert ist ;-)

ATIS (Automatic Terminal Information Service) bzw. Automatischer Flughafen-Informationsdienst ist ein Informationsservice von allen Verkehrsflughäfen, die Instrumentenan- und Abflugverfahren gewährleisten. Die Aussendung dieser Meldungen erfolgt in englischer Sprache als Enlosschleife mit Aktualisierungen zum Zeitpunkt 20 Minuten und 50 Minuten einer jeden Stunde.
Der Aufbau dieser Meldungen ist grundsätzlich gleich. Hier ein Beispiel für eine ATIS-Information, die für den Verkehrsflughafen Leipzig auf der Frequenz 123.95MHz ausgesendet wird:

"Leipzig information ECHO - MET report time 1 4 5 0 - expect ILS-Approach runway 2 6 left or runway 2 6 right, runway in use 2 6 left or runway 2 6 right - transition level 6 0 - wind 2 6 0 degrees 8 knots CAVOK - temperature 2 0 - dewpoint 1 2 - QNH 1 0 1 3 - trend NOSIG -information ECHO out"

Hier die Erläuterung:
Alle 30 Minuten (um 20 und 50 einer vollen Stunde) wechselt die Kennung der ATIS-Information, das heißt z.B. um 12:20 ALPHA, um 12:50 BRAVO um 13:20 CHARLIE usw., im obigen Beispiel ist es die Information ECHO. Als nächste Information folgt die Uhrzeit (UTC), von der ab die ATIS-Meldung gültig ist.
"ILS-Approach" ist ein in der kommerziellen Fliegerei am meisten genutztes sogenanntes Präzissionsanflugverfahren, welches dem Piloten Informationen über Gleitwinkel und Kurs zur Verfügung stellt.
Die folgenden Informationen erläutern die in Betrieb befindlichen Landebahnen, wobei Runway 2 6 bedeutet, daß die Ausrichtung in Richtung 260 Grad verläuft ( 0 7 für 70 Grad, 1 8 für 180 Grad usw.). Die Zusätze "left" und "right" deuten auf ein Parallelbahnsystem hin, wie es z.B in Leipzig, München oder Hannover zur Verfügung steht. Der Flughafen Dresden besitzt nur eine Landebahn, deshalb entfällt dieser Zusatz. Bei einem Dreibahn-Parallelsystem erhält die mittlere Landebahn den Zusatz "center".
Der Transition-Level ist ein Bereich, in dem die Piloten ihre Höhenmessereinstellungen beim Start vom Luftdruckwert des örtlichen Flughafens auf den Standard-Luftdruck-Wert von 1013mbar umstellen. Beim Landeanflug erfolgt die Umstellung des Höhenmessers vom Standardwert 1013mbar auf das örtliche sogenannte QNH des Flughafens ebenfalls in genau diesem (Übergangsbereich-)Bereich.

Der Angabe der Windrichtung folgt die Windgeschwindigkeit in Knoten, CAVOK bedeutet "Ceiling And Visibility OK", also freie Sicht und die Hauptwolkenuntergrenze liegt sehr hoch, ideale Flugbedingungen für Freizeitpiloten also;-)

Liegen Temperatur und Taupunkt (dewpoint) eng beieinander, so steigt die Wahrscheinlichkeit der Nebelbildung.
Das QNH (internationale Abkürzung für den Flughafenluftdruck bezogen auf den mittleren Meeresspiegel) ist eine der wichtigsten Informationen für Piloten. Man kann davon ausgehen, daß bei der Aufnahme des Funksprechverkehrs mit einer Bodenstation genau dieser QNH-Wert von der Bodenfunkstelle automatisch übermittelt wird.
NOSIG bedeutet No SIGnificant change, also so viel wie "Es sind keine bedeutenden Wetteränderungen in nächster Zeit zu erwarten".

Hier geht es weiter...


 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (07.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker