| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf


Die Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf befindet sich im Verzeichnis /etc/svxlink.d/
Sie beinhaltet alle Daten, die für das Modul Echolink von Bedeutung sind. Neu hinzugekommen ist eine APRS-Funktion, die mit dem letzten Release freigegeben wurde.
Hier die Beschreibung der einzelnen Konfigurationsvariablen:

  • ALLOW_IP

  • Sie sollten diese Variable sehr vorsichtig nutzen! Eingehende Verbindungen von dieser Adresse werden nicht gegenüber dem Echolink-Verzeichnisserver geprüft.

  • DROP

  • Alle eingehenden Verbindungen mit einem Rufzeichen, welches der Regular Expression hinter DROP entspricht werden ignoriert. Es wird keine Nachricht an die Gegenstation gesendet, sondern die Verbindung wird einfach ignoriert.

  • REJECT

  • Alle eingehenden Verbindungen mit einem Rufzeichen, welches der Regular Expression hinter REJECT werden abgewiesen und die Gegenstelle erhält eine Mitteilung mit der Information, dass der Verbindungsaufbau abgelehnt wurde.

  • ACCEPT

  • Es werden nur Verbindungen akzeptiert bei dem das Rufzeichen der Regular Expression hinter ACCEPT entspricht. Entspricht das Rufzeichen keiner Regular Expression, so wird die Verbindung abgelehnt und eine Mitteilung an die Gegenstelle gesendet.
    Hinweis: Die DROP- und REJECT-Direktiven werden _vor_ ACCEPT ausgeführt.

  • SERVER

  • Die IP-Adresse oder der Hostname des Echolink-Verzeichnisservers, Beispiel:
    SERVER=server1.echolink.org

  • CALLSIGN

  • Das eigene Call, welches zum Connect für den Echolink-Verzeichnisserver genutzt wird.

  • SYSOPONAME

  • Name der Person oder des Clubs, der für das System verantwortlich ist.

  • PASSWORD

  • Das Passwort für den Echolink-Verzeichnisserver.

  • LOCATION

  • Der Standort der Station. Hinweis: In der Standardkonfiguration beginnt die Variable mit [svx]. Das ist eigentlich nicht erforderlich aber natürlich recht interessant zu sehen, wer alles SvxLink nutzt.

  • MAX_QSOS

  • Die maximale Anzahl von Stationen, die an einer Konferenz auf diesem System teilnehmen können. Sollten sich mehr Stationen anmelden wollen, so werden diese Anfragen abgewiesen.

  • MAX_CONNECTIONS

  • Wenn mehr Stationen als in MAX_QSOS definiert versuchen eine Verbindung aufzubauen, so wird die Anfrage temporär aufgebaut um eine Sprach-Mitteilung an die Gegenstation zu senden und diese darüber zu informieren weshalb die Verbindung abgelehnt wurde. Wenn die Anzahl der Verbindung die in MAX_CONNECTIONS definierte Anzahl überschreitet, dann wird die Anfrage einfach abgelehnt. MAX_CONNECTIONS sollte im Allgemeinen mit einem Wert von MAX_QSOS + 1 (oder mehr) definiert werden.

  • LINK_IDLE_TIMEOUT

  • Zeit ohne Daten-/Sprachsignal in Sekunden die vergehen müssen bis eine bestehende Verbindung beendet wird. Diese Einstellung soll verhindern, dass eine Linkverbindung ewig bestehen bleibt weil jemand vergessen hat diese zu trennen. Um dieses Variable zu deaktivieren sollten Sie die Variable auskommentieren oder auf Null (0) setzen.

  • DESCRIPTION

  • Diese Beschreibung wird beim Connect an die entsprechende Gegenstation gesendet und sollte im allgemeinen eine detailiertere Beschreibung zur eigenen Station beinhalten (QTH, Sender, Antenne, Sendeleistung, CTCSS ...)

  • LOCATION_INFO

  • Um die APRS-Funktion bzw. Location-Information abzuschalten bitte die Zeile LOCATION_INFO=LocationInfo auskommentieren. Leider sind zwei verschiedene Clients notwendig, da die bei http://www.echolink.org veröffentlichten Positionen der Stationen nicht ins APRS-Netz weitergeleitet werden! Da die Original-Echolinksoftware closed Source ist und sich die dortigen "OMs" bedeckt halten wird sich daran auch in absehbarer Zeit nichts ändern.

  • [LocationInfo]

  • Dieser Abschnitt enthält Variablendefinitionen für die APRS- bzw. Location-Erweiterung und wird nur aktiv, wenn im Bereich [ModuleEchoLink] die Variable LOCATION_INFO gesetzt, d.h. auskommentiert wurde.

  • APRS_SERVER_LIST

  • Enhält space-separiert Servernamen und Portnummern an die die APRS-Baken gesendet werden:
    rotate.aprs.net:14580 -> für das "richtige" APRS-Netz und die Anzeige, z.B. auf aprs.fi
    Zu diese(n|m) Server wird eine TCP-Verbindung aufgebaut

  • STATUS_SERVER_LIST

  • Enhält space-separiert Servernamen und Portnummern an die die APRS-Baken gesendet werden:
    aprs.echolink.org:5199 -> für die Anzeige auf "http://www.echolink.org/links.jsp". Zu diese(n|m) Server(n) werden UDP-Pakete gesendet.

  • PATH

  • APRS-spezifische Pfadangabe für die Verbreitung der eigenen Bake. In diesem Fall handelt es sich um eine HF-Bake, die so über einen nahegelegenen APRS-Digi ausgesendet werden sollte, bitte hierzu mit dem örtlichen APRS-Digi-Sysop Kontakt aufnehmen und ihn bitten die Bake des SvxLink-Repeaters/Links zu akzeptieren und auszusenden. Für die Verbreitung der Positionsdaten ausschließlisch über das Internet ist diese Angabe eigentlich uninteressant.

  • LAT_POSITION

  • Geographische Breite, z.B.
    LAT_POSITION=51.15.22N

  • LON_POSITION

  • Geographische Länge, z.B.
    APRS_LON_POSITION=12.01.12E

  • BEACONINTERVAL

  • Bakenintervall für die TCP-Connection (der Intervall für www.echolink.org wird automatisch gesetzt) in Minuten (mindestens 10!), Beispiel:
    BEACONINTERVAL=30   # eigene APRS-Bake wird jede 30 Minuten ins Internet eingespeist

  • TX_POWER

  • Angabe der Sendeleistung in Watt ohne Einheit

  • ANTENNA_GAIN

  • Gewinn der verwendeten Antenne in dBd
    Beispiel:
    ANTENNA_GAIN=5

  • ANTENNA_HEIGHT

  • Höhe der Antenne über der Umgebung, nicht NN!
    Beispiel:
    ANTENNA_HEIGHT=12m # Antennenhöhe = 12 Meter über Grund
    ANTENNA_HEIGHT=200 # Antennenhöhe = 200 Fuß über Grund

  • TONE

  • Angabe welcher CTCSS-Ton in ganzen Zahlen oder Rufton notwendig ist um über den Link/das Relais zu arbeiten.
    TONE=136  # CTCSS-Ton 136.5 Hz ist erforderlich
    TONE=1750  # 1750Hz-Rufton erforderlich
    TONE=000  # kein CTCSS-Ton oder Rufton notwendig

  • FREQUENCY

  • Frequenz in MHz, auf der der Repeater/Link arbeitet. Bitte nur die Frequenz und keine Einheit angeben!
    FREQUENCY=430.050  # Frequenz 430.050MHz

  • COMMENT

  • APRS-Kommentar, der im APRSBEACONINTERVAL-Abstand mit ausgesendet wird
    APRS_COMMENT=running svxlink on Linux


    Regular Expressions

    Regular Expressions werden innerhalb der DROP-, REJECT- und ACCEPT-Direktiven angewendet und können unter Umständen recht komplex werden.

    ^markiert den Beginn eines Strings
    $markiert das Ende eines Strings
    .markiert ein einzelnes Zeichen
    *0 oder mehrfaches Vorkommen des vorherigen Ausdrucks
    |entspricht dem Ausdruck vor ODER nach dem |
    \\Hinweis: das \-Zeichen kennzeichnet im allgemeinen ein steierzeichen wie \n \r. Soll das \-Symbol aber als Zeichen gelesen werden so muß es doppelt "\\" vorhanden sein.
    ( )definiert eine Gruppe von Ausdrücken
    [ ]entspricht jedem einzelnen Zeichen innerhalb der eckigen Klammern
    ^(DL0ABC|DL3EED-L)$betrifft die Stationen DL0ABC oder DL3EED-L
    ^(DL0ABC-[LR])$betrifft die Station DL0ABC-L oder DL0ABC-R
    ^(DL1.*)$betrifft alle Stationen, die mit DL1 beginnen
    ^(\\\\*.*\\\\*)$Ausdruck betrifft alle Konferenz-"Rufzeichen"


    Beispiel für die Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf

    [ModuleEchoLink]
    NAME=EchoLink
    ID=2
    TIMEOUT=60
    #ALLOW_IP=192.168.1.0/24
    #DROP=^()$
    #REJECT=^()$
    #ACCEPT=^(.*)$
    SERVER=servers.echolink.org
    CALLSIGN=DB0ABC-L
    PASSWORD=meingeheimespasswort
    SYSOPNAME=Hans-Dieter
    LOCATION=[Svx] 430.050MHz, Berlin
    MAX_QSOS=10
    MAX_CONNECTIONS=11
    LINK_IDLE_TIMEOUT=300
    LOCATION_INFO=LocationInfo
    DESCRIPTION="You have connected to a SvxLink node,\n"
    "a voice services system for Linux with EchoLink\n"
    "support.\n"
    "Check out http://svxlink.sf.net/ for more info\n"
    "\n"
    "QTH: Berlin\n"
    "QRG: 430.050 MHz\n"
    "CTCSS: 136.5 Hz\n"
    "Trx: IC-7000\n"
    "Antenna: X-200\n"

    [LocationInfo]
    APRS_SERVER_LIST=rotate.aprs.net:14580
    STATUS_SERVER_LIST=aprs.echolink.org:5199
    LON_POSITION=12.03.75E
    LAT_POSITION=51.15.32N
    FREQUENCY=430.050
    TX_POWER=2
    ANTENNA_GAIN=6
    ANTENNA_HEIGHT=12m
    ANTENNA_DIR=-1
    PATH=WIDE1-1
    BEACONINTERVAL=10
    TONE=136
    COMMENT=SvxLink by SM0SVX (svxlink.sourceforge.net)

     
    HAM-Infos
    DL2HWA
    DX-Kalender (21.09.)
    DX-Status
    OV W34
    EME live
    DX live
    Software
    Klubstation DL0KCT
    Klubstation DL0WSF
    Relais DB0WSF
    EME-Tagung 2012
    KCT-Forum
    DARC e.V.
    Funkamateur

    Hersteller
    ICOM
    Yaesu
    Kenwood
    Alinco
    Emtron
    Fritzel
    Force-12
    HF-Strese
    M2 Antenna
    Mosley-Beams
    Ameritron
    ACOM
    Cushcraft
    Flexayagi
    MFJ
    Diamond
    Stabo
    SGC
    LDG Electronics
    Kabel-Kusch
    Bonito
    Dierking




    © 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
     Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
    Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
    Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker

    KCT-SvxLink - Die Konfigurationsdatei /etc/svxlink.d/ModuleEchoLink.conf
    | Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
     

    Amateurfunk
    Stationsgeräte
    Stationsempfänger
    KW-Mobilfunkgeräte
    UKW-Mobilfunkgeräte
    Handfunkgeräte
    Linear-PAs
    TNC+Interfaces
    Antennen
    Betriebsfunk
    Handfunkgeräte
    Mobilfunkgeräte
    Flugfunk
    Seefunk
    PMR/CB-Funk
    CB-Funk
    PMR-Funk
    Zubehör
    Koaxialkabel
    HF-Stecker
    Netzteile
    Antennentuner
    Antennenumschalter
    Antennenrotoren
    Vorverstärker
    Balune
    Sonstiges
    Angebote/Sonderangeb.
    Webshop
    zum Webshop
    AGBs
    Preise
    Zugriffe seit 03.02.2008

    Valid HTML 4.01 Transitional

    CSS ist valide!




     

    Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf


    Die Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf befindet sich im Verzeichnis /etc/svxlink.d/
    Sie beinhaltet alle Daten, die für das Modul Echolink von Bedeutung sind. Neu hinzugekommen ist eine APRS-Funktion, die mit dem letzten Release freigegeben wurde.
    Hier die Beschreibung der einzelnen Konfigurationsvariablen:

  • ALLOW_IP

  • Sie sollten diese Variable sehr vorsichtig nutzen! Eingehende Verbindungen von dieser Adresse werden nicht gegenüber dem Echolink-Verzeichnisserver geprüft.

  • DROP

  • Alle eingehenden Verbindungen mit einem Rufzeichen, welches der Regular Expression hinter DROP entspricht werden ignoriert. Es wird keine Nachricht an die Gegenstation gesendet, sondern die Verbindung wird einfach ignoriert.

  • REJECT

  • Alle eingehenden Verbindungen mit einem Rufzeichen, welches der Regular Expression hinter REJECT werden abgewiesen und die Gegenstelle erhält eine Mitteilung mit der Information, dass der Verbindungsaufbau abgelehnt wurde.

  • ACCEPT

  • Es werden nur Verbindungen akzeptiert bei dem das Rufzeichen der Regular Expression hinter ACCEPT entspricht. Entspricht das Rufzeichen keiner Regular Expression, so wird die Verbindung abgelehnt und eine Mitteilung an die Gegenstelle gesendet.
    Hinweis: Die DROP- und REJECT-Direktiven werden _vor_ ACCEPT ausgeführt.

  • SERVER

  • Die IP-Adresse oder der Hostname des Echolink-Verzeichnisservers, Beispiel:
    SERVER=server1.echolink.org

  • CALLSIGN

  • Das eigene Call, welches zum Connect für den Echolink-Verzeichnisserver genutzt wird.

  • SYSOPONAME

  • Name der Person oder des Clubs, der für das System verantwortlich ist.

  • PASSWORD

  • Das Passwort für den Echolink-Verzeichnisserver.

  • LOCATION

  • Der Standort der Station. Hinweis: In der Standardkonfiguration beginnt die Variable mit [svx]. Das ist eigentlich nicht erforderlich aber natürlich recht interessant zu sehen, wer alles SvxLink nutzt.

  • MAX_QSOS

  • Die maximale Anzahl von Stationen, die an einer Konferenz auf diesem System teilnehmen können. Sollten sich mehr Stationen anmelden wollen, so werden diese Anfragen abgewiesen.

  • MAX_CONNECTIONS

  • Wenn mehr Stationen als in MAX_QSOS definiert versuchen eine Verbindung aufzubauen, so wird die Anfrage temporär aufgebaut um eine Sprach-Mitteilung an die Gegenstation zu senden und diese darüber zu informieren weshalb die Verbindung abgelehnt wurde. Wenn die Anzahl der Verbindung die in MAX_CONNECTIONS definierte Anzahl überschreitet, dann wird die Anfrage einfach abgelehnt. MAX_CONNECTIONS sollte im Allgemeinen mit einem Wert von MAX_QSOS + 1 (oder mehr) definiert werden.

  • LINK_IDLE_TIMEOUT

  • Zeit ohne Daten-/Sprachsignal in Sekunden die vergehen müssen bis eine bestehende Verbindung beendet wird. Diese Einstellung soll verhindern, dass eine Linkverbindung ewig bestehen bleibt weil jemand vergessen hat diese zu trennen. Um dieses Variable zu deaktivieren sollten Sie die Variable auskommentieren oder auf Null (0) setzen.

  • DESCRIPTION

  • Diese Beschreibung wird beim Connect an die entsprechende Gegenstation gesendet und sollte im allgemeinen eine detailiertere Beschreibung zur eigenen Station beinhalten (QTH, Sender, Antenne, Sendeleistung, CTCSS ...)

  • LOCATION_INFO

  • Um die APRS-Funktion bzw. Location-Information abzuschalten bitte die Zeile LOCATION_INFO=LocationInfo auskommentieren. Leider sind zwei verschiedene Clients notwendig, da die bei http://www.echolink.org veröffentlichten Positionen der Stationen nicht ins APRS-Netz weitergeleitet werden! Da die Original-Echolinksoftware closed Source ist und sich die dortigen "OMs" bedeckt halten wird sich daran auch in absehbarer Zeit nichts ändern.

  • [LocationInfo]

  • Dieser Abschnitt enthält Variablendefinitionen für die APRS- bzw. Location-Erweiterung und wird nur aktiv, wenn im Bereich [ModuleEchoLink] die Variable LOCATION_INFO gesetzt, d.h. auskommentiert wurde.

  • APRS_SERVER_LIST

  • Enhält space-separiert Servernamen und Portnummern an die die APRS-Baken gesendet werden:
    rotate.aprs.net:14580 -> für das "richtige" APRS-Netz und die Anzeige, z.B. auf aprs.fi
    Zu diese(n|m) Server wird eine TCP-Verbindung aufgebaut

  • STATUS_SERVER_LIST

  • Enhält space-separiert Servernamen und Portnummern an die die APRS-Baken gesendet werden:
    aprs.echolink.org:5199 -> für die Anzeige auf "http://www.echolink.org/links.jsp". Zu diese(n|m) Server(n) werden UDP-Pakete gesendet.

  • PATH

  • APRS-spezifische Pfadangabe für die Verbreitung der eigenen Bake. In diesem Fall handelt es sich um eine HF-Bake, die so über einen nahegelegenen APRS-Digi ausgesendet werden sollte, bitte hierzu mit dem örtlichen APRS-Digi-Sysop Kontakt aufnehmen und ihn bitten die Bake des SvxLink-Repeaters/Links zu akzeptieren und auszusenden. Für die Verbreitung der Positionsdaten ausschließlisch über das Internet ist diese Angabe eigentlich uninteressant.

  • LAT_POSITION

  • Geographische Breite, z.B.
    LAT_POSITION=51.15.22N

  • LON_POSITION

  • Geographische Länge, z.B.
    APRS_LON_POSITION=12.01.12E

  • BEACONINTERVAL

  • Bakenintervall für die TCP-Connection (der Intervall für www.echolink.org wird automatisch gesetzt) in Minuten (mindestens 10!), Beispiel:
    BEACONINTERVAL=30   # eigene APRS-Bake wird jede 30 Minuten ins Internet eingespeist

  • TX_POWER

  • Angabe der Sendeleistung in Watt ohne Einheit

  • ANTENNA_GAIN

  • Gewinn der verwendeten Antenne in dBd
    Beispiel:
    ANTENNA_GAIN=5

  • ANTENNA_HEIGHT

  • Höhe der Antenne über der Umgebung, nicht NN!
    Beispiel:
    ANTENNA_HEIGHT=12m # Antennenhöhe = 12 Meter über Grund
    ANTENNA_HEIGHT=200 # Antennenhöhe = 200 Fuß über Grund

  • TONE

  • Angabe welcher CTCSS-Ton in ganzen Zahlen oder Rufton notwendig ist um über den Link/das Relais zu arbeiten.
    TONE=136  # CTCSS-Ton 136.5 Hz ist erforderlich
    TONE=1750  # 1750Hz-Rufton erforderlich
    TONE=000  # kein CTCSS-Ton oder Rufton notwendig

  • FREQUENCY

  • Frequenz in MHz, auf der der Repeater/Link arbeitet. Bitte nur die Frequenz und keine Einheit angeben!
    FREQUENCY=430.050  # Frequenz 430.050MHz

  • COMMENT

  • APRS-Kommentar, der im APRSBEACONINTERVAL-Abstand mit ausgesendet wird
    APRS_COMMENT=running svxlink on Linux


    Regular Expressions

    Regular Expressions werden innerhalb der DROP-, REJECT- und ACCEPT-Direktiven angewendet und können unter Umständen recht komplex werden.

    ^markiert den Beginn eines Strings
    $markiert das Ende eines Strings
    .markiert ein einzelnes Zeichen
    *0 oder mehrfaches Vorkommen des vorherigen Ausdrucks
    |entspricht dem Ausdruck vor ODER nach dem |
    \\Hinweis: das \-Zeichen kennzeichnet im allgemeinen ein steierzeichen wie \n \r. Soll das \-Symbol aber als Zeichen gelesen werden so muß es doppelt "\\" vorhanden sein.
    ( )definiert eine Gruppe von Ausdrücken
    [ ]entspricht jedem einzelnen Zeichen innerhalb der eckigen Klammern
    ^(DL0ABC|DL3EED-L)$betrifft die Stationen DL0ABC oder DL3EED-L
    ^(DL0ABC-[LR])$betrifft die Station DL0ABC-L oder DL0ABC-R
    ^(DL1.*)$betrifft alle Stationen, die mit DL1 beginnen
    ^(\\\\*.*\\\\*)$Ausdruck betrifft alle Konferenz-"Rufzeichen"


    Beispiel für die Konfigurationsdatei ModuleEchoLink.conf

    [ModuleEchoLink]
    NAME=EchoLink
    ID=2
    TIMEOUT=60
    #ALLOW_IP=192.168.1.0/24
    #DROP=^()$
    #REJECT=^()$
    #ACCEPT=^(.*)$
    SERVER=servers.echolink.org
    CALLSIGN=DB0ABC-L
    PASSWORD=meingeheimespasswort
    SYSOPNAME=Hans-Dieter
    LOCATION=[Svx] 430.050MHz, Berlin
    MAX_QSOS=10
    MAX_CONNECTIONS=11
    LINK_IDLE_TIMEOUT=300
    LOCATION_INFO=LocationInfo
    DESCRIPTION="You have connected to a SvxLink node,\n"
    "a voice services system for Linux with EchoLink\n"
    "support.\n"
    "Check out http://svxlink.sf.net/ for more info\n"
    "\n"
    "QTH: Berlin\n"
    "QRG: 430.050 MHz\n"
    "CTCSS: 136.5 Hz\n"
    "Trx: IC-7000\n"
    "Antenna: X-200\n"

    [LocationInfo]
    APRS_SERVER_LIST=rotate.aprs.net:14580
    STATUS_SERVER_LIST=aprs.echolink.org:5199
    LON_POSITION=12.03.75E
    LAT_POSITION=51.15.32N
    FREQUENCY=430.050
    TX_POWER=2
    ANTENNA_GAIN=6
    ANTENNA_HEIGHT=12m
    ANTENNA_DIR=-1
    PATH=WIDE1-1
    BEACONINTERVAL=10
    TONE=136
    COMMENT=SvxLink by SM0SVX (svxlink.sourceforge.net)

     
    HAM-Infos
    DL2HWA
    DX-Kalender (07.09.)
    DX-Status
    OV W34
    EME live
    DX live
    Software
    Klubstation DL0KCT
    Klubstation DL0WSF
    Relais DB0WSF
    EME-Tagung 2012
    KCT-Forum
    DARC e.V.
    Funkamateur

    Hersteller
    ICOM
    Yaesu
    Kenwood
    Alinco
    Emtron
    Fritzel
    Force-12
    HF-Strese
    M2 Antenna
    Mosley-Beams
    Ameritron
    ACOM
    Cushcraft
    Flexayagi
    MFJ
    Diamond
    Stabo
    SGC
    LDG Electronics
    Kabel-Kusch
    Bonito
    Dierking




    © 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
     Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
    Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
    Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker