| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

SvxLink - Audio-Pegeleinstellungen


Es gibt weder in Qtel noch im SvxLink-Server die Möglichkeit den Audiopegel einzustellen. Die Pegel müssen mit Hilfe von aumix, kmix, alsamixer oder einer anderen externen Applikation eingestellt werden.
Suchen Sie die Regler, die für die Einstellung der Pegel benötigt werden. Der NF-Ausgangspegel wird durch die Regler Pcm und Vol definiert und der Eingangspegel durch den Regler "Capture" (manchmal auch mit IGain bezeichnet), nicht aber der Mic bzw. line-in Regler! Die letzten beiden werden genutzt, um den Pegel für das Mithören der beiden Eingänge einzustellen.

Setzen Sie beide auf den Pegel 0. Wählen Sie entweder den Mic- oder den line-in Eingang aus.
Die Regler Pcm Vol und Mic/Input sollten bei etwqa 50% stehen. Stellen nun Sie die Pegel entsprechend der folggenden Anleitung ein.
Um die Pegel für Qtel einzustellen, verbinden Sie sich mit dem *ECHOTEST*-Server. Dieser EchoLinkserver sendet alles zurück, was er empfangen hat. Kurz nachdem die Verbindung aufgebaut wurde, hören Sie eine Begrüßung. Stellen Sie jetzt den Pegel mit Hilfe der Regler Pcm und Vol auf eine akzeptable Lautstärke ein. Betätigen Sie die PTT-Taste, sprechen Sie etwas und hören Sie dann wie das Gesprochene wiedergegeben wird. Verstellen Sie die Pegel des Capture-Reglers so lange bis Sie zufrieden sind.

Um die Audiopegel für den SvxLinkserver einzustellen, setzen Sie zunächst die Konfigurationsvariable PEAK_METER auf 1 im Abschnitt Empfängerkonfiguration der svxlin.conf.
Starten Sie den svxlink und drücken Sie *# auf Ihrer Tastatur. Dieses Kommando bewirkt, das sich SvxLink selbst identifiziert. Das Nummernzeichen # ist nur notwendig wenn das *-Kommando direkt auf der Tastatur eingegeben wird. Wenn Die dies per Funk machen möchten, so senden Sie ein * und das anschließende Schließen der Rauschsperre bewirkt den selben Effekt. Machen Sie das mehrere Male und stellen Sie die Regler für Pcm und Vol auf die höchstmöglichen Werte ohne dabei zu übersteuern.

Um den Audioeingangspegel einzustellen öffnen Sie die Rauschsperre des Empfängers, so dass SvxLink das Rauschen des Empfängers zugeführt wird.
Erhöhen Sie den Audioeingangspegel so lange, bis Meldungen über Übersteuerung auf der Konsole erscheine. Reduzieren Sie jetzt wieder den Pegel bis diese Meldungen nicht mehr ausgegeben werden. Falls diese Meldungen gar nicht erscheinen ist der Audiopegel insgesamt zu niedrig. In diesem Fall sollten Sie versuchen das Problem auf der analogen Eingangsseite zu lösen oder die PREAMP-Konfigurationsvariable im Abschnitt Empfängerkonfiguration entsprechend zu verändern.

Aktivieren Sie nun das Parrotmodul (Papagei) durch drücken von 1# auf ihrer Tastatur. Senden Sie jetzt mit einem anderen Funkgerät etwas und hören Sie, ob das wiedergegebene Signal eine gute Qualität besitzt. Senden Sie einige DTMF-Zeichen und schauen Sie, ob diese auch ordnungsgemäß dekodiert werden. Falls nicht, dann verändern Sie die Audiopegel erneut.
Testen Sie alle 16 Zeichen: 0-9, *, #, A, B, C, D.

Als Regel für alle Einstellungen gilt, setzen Sie niemals die Regler auf Werte über 90%. Bei den meisten Soundcards führt es zu Verzerrungen wenn der Pegel zu hoch ist. Falls der Audiopegel nicht ausreichend sein sollte so verändern Sie den Wert der Konfigurationsvariable PREAMP im Konfigurationsfile.

Lesen Sie jetzt bitte das Kapitel SvxLink - Serverkonfiguration

 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (21.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker

KCT-SvxLink - Audioeinstellungen
| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

SvxLink - Audio-Pegeleinstellungen


Es gibt weder in Qtel noch im SvxLink-Server die Möglichkeit den Audiopegel einzustellen. Die Pegel müssen mit Hilfe von aumix, kmix, alsamixer oder einer anderen externen Applikation eingestellt werden.
Suchen Sie die Regler, die für die Einstellung der Pegel benötigt werden. Der NF-Ausgangspegel wird durch die Regler Pcm und Vol definiert und der Eingangspegel durch den Regler "Capture" (manchmal auch mit IGain bezeichnet), nicht aber der Mic bzw. line-in Regler! Die letzten beiden werden genutzt, um den Pegel für das Mithören der beiden Eingänge einzustellen.

Setzen Sie beide auf den Pegel 0. Wählen Sie entweder den Mic- oder den line-in Eingang aus.
Die Regler Pcm Vol und Mic/Input sollten bei etwqa 50% stehen. Stellen nun Sie die Pegel entsprechend der folggenden Anleitung ein.
Um die Pegel für Qtel einzustellen, verbinden Sie sich mit dem *ECHOTEST*-Server. Dieser EchoLinkserver sendet alles zurück, was er empfangen hat. Kurz nachdem die Verbindung aufgebaut wurde, hören Sie eine Begrüßung. Stellen Sie jetzt den Pegel mit Hilfe der Regler Pcm und Vol auf eine akzeptable Lautstärke ein. Betätigen Sie die PTT-Taste, sprechen Sie etwas und hören Sie dann wie das Gesprochene wiedergegeben wird. Verstellen Sie die Pegel des Capture-Reglers so lange bis Sie zufrieden sind.

Um die Audiopegel für den SvxLinkserver einzustellen, setzen Sie zunächst die Konfigurationsvariable PEAK_METER auf 1 im Abschnitt Empfängerkonfiguration der svxlin.conf.
Starten Sie den svxlink und drücken Sie *# auf Ihrer Tastatur. Dieses Kommando bewirkt, das sich SvxLink selbst identifiziert. Das Nummernzeichen # ist nur notwendig wenn das *-Kommando direkt auf der Tastatur eingegeben wird. Wenn Die dies per Funk machen möchten, so senden Sie ein * und das anschließende Schließen der Rauschsperre bewirkt den selben Effekt. Machen Sie das mehrere Male und stellen Sie die Regler für Pcm und Vol auf die höchstmöglichen Werte ohne dabei zu übersteuern.

Um den Audioeingangspegel einzustellen öffnen Sie die Rauschsperre des Empfängers, so dass SvxLink das Rauschen des Empfängers zugeführt wird.
Erhöhen Sie den Audioeingangspegel so lange, bis Meldungen über Übersteuerung auf der Konsole erscheine. Reduzieren Sie jetzt wieder den Pegel bis diese Meldungen nicht mehr ausgegeben werden. Falls diese Meldungen gar nicht erscheinen ist der Audiopegel insgesamt zu niedrig. In diesem Fall sollten Sie versuchen das Problem auf der analogen Eingangsseite zu lösen oder die PREAMP-Konfigurationsvariable im Abschnitt Empfängerkonfiguration entsprechend zu verändern.

Aktivieren Sie nun das Parrotmodul (Papagei) durch drücken von 1# auf ihrer Tastatur. Senden Sie jetzt mit einem anderen Funkgerät etwas und hören Sie, ob das wiedergegebene Signal eine gute Qualität besitzt. Senden Sie einige DTMF-Zeichen und schauen Sie, ob diese auch ordnungsgemäß dekodiert werden. Falls nicht, dann verändern Sie die Audiopegel erneut.
Testen Sie alle 16 Zeichen: 0-9, *, #, A, B, C, D.

Als Regel für alle Einstellungen gilt, setzen Sie niemals die Regler auf Werte über 90%. Bei den meisten Soundcards führt es zu Verzerrungen wenn der Pegel zu hoch ist. Falls der Audiopegel nicht ausreichend sein sollte so verändern Sie den Wert der Konfigurationsvariable PREAMP im Konfigurationsfile.

Lesen Sie jetzt bitte das Kapitel SvxLink - Serverkonfiguration

 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (07.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker