| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

SvxLink-FAQ [Nutzer]



Ich sende über HF eine DTMF-Nummer um andere Echolink-Teilnehmer zu connecten. Es passiert aber gar nix.

Haben Sie vielleicht vergessen das Doppelkreuz als letztes Zeichen zu senden? Versuchen Sie mal "9999#". SvxLink ist NICHT Echolink!


Wieso funktioniert SvxLink nicht genauso wie Echolink?

Weil SvxLink eben nicht Echolink und das Konzept dahinter ein wenig anders ist. SvxLink besitzt mehrere Module, nur eins davon ist das Modul Echolink mit der bekannten Funktionalität. Das Umschalten zwischen den Modulen erfolgt durch kurze DTMF-Kommandos, so dass sich schlecht unterscheiden läßt ob es sich um den Teil einer Nodenummer handelt zu der eine Verbindung aufgebaut werden soll oder um ein Kommando zum Umschalten von EchoLink nach MetarInfo.


Ist es möglich SvxLink genauso zu bedienen wie Echolink?

Rein theoretisch schon, nur würde das grundsätzliche Änderungen im Quelltext nach sich ziehen. SvxLink ist eine Open-Source-Software, die Sie sich herunterladen und verbessern können. Es steht Ihnen frei, diese Funktionalität einzubauen.


Gibt es Fragen, die ich lieber nicht stellen sollte?

Ja, rhetorische Fragen die bereits Negativwertungen enthalten sind außerordentlich ungeeignet wenn man ernsthaft Hilfe erhalten möchte. Vergessen Sie bitte nicht: SvxLink ist Open Source. Im Gegensatz zum Echolink haben Sie hier alle nur erdenklichen Möglichkeiten die Software nach Ihren Wünschen anzupassen und zu erweitern. Es liegt also ausschließlich an Ihnen persönlich, wenn etwas nicht oder nicht wie Sie es gewohnt sind funktioniert! Wenn Sie nicht wollen oder können ist das eine ganz andere Sache!


Gibt es eine graphische Oberfläche für SvxLink?

Nein, es ist ein reiner Serverdienst, der im Hintergrund läuft.
Es gibt aber ein einfaches graphisches Programm mit dem Namen "Qtel" welches Bestandteil des SvxLink-Paketes ist und das einen einfachen Echolink-Client zur Verfügung stellt. Mit dieser Applikation kann man aber keinen echten Link bzw. Relais betreiben.


Mein Qtel-Audiopegel ist zu niedrig (Laptop)

Prüfen Sie zunächst Ihre Audioeinstellungen, insbesondere ob der Capture-Regler aufgeregelt ist. Hilft das alles nicht, so läßt sich dieses Problem auch relativ einfach lösen, siehe: diesen Link


Unter welchen Betriebssystemen läuft SvxLink bzw. QTel?

Unter praktisch allen Linuxdistributionen bzw. UNIX-ähnlichen Systemen, für die eine Entwicklungsumgebung vorhanden ist und für die OpenSource-Hardware-Treiber zur Verfügung stehen.


Ich habe die SvxLink-Quellen heruntergeladen und kompiliert, QTel kann ich aber nicht starten?
Schauen Sie bitte nach, ob auf Ihrem System die qt3-devel-Pakete installiert sind. Diese sind für SvxLink alleine nicht notwendig, sondern nur für QTel. Installieren Sie diese und führen Sie "make realclean;make install" erneut aus.


Ich habe keine Erfahrungen mit Linux, gibt es eine einfache Möglichkeit SvxLink trotzdem auszuprobieren?

Ja, es gibt eine sehr kleine Linuxdistribution (Puppy-Link), die nur ca 130MByte groß ist. Sie steht als CD-ROM-Image zur Verfügung. Brennen Sie sich einfach eine CD und booten Sie von dieser. Auf dieser Distribution sind u.a. auch SvxLink und QTel installiert. Weitere Informationen finden Sie hier.


Welche Hardware benötige ich um QTel installieren zu können?

Ein handelsüblicher PC mit Soundkarte reicht aus, wichtig ist nur die Unterstützung der Hardware durch entsprechende Linuxtreiber. Die graphische Oberfläche benötigt auch unter Linux einige Resourcen, ein 500MHz-Prozessor, 512MB RAM und eine 10GByte HD sollten aber mehr als ausreichen.


Welche Software wird für QTel vorausgesetzt?

Benötigt wird ein aktuelle Linuxdistribution wie z.B. openSuSE, Mandriva, Ubuntu mit einer graphischen Oberfläche (z.B. KDE). Im allgemeinen erfolgt die Installation des Windowmanagers automatisch beim Installieren von Linux. Die Installation von Svxlink bzw. QTel kann unmittelbar im Anschluß durch bereitgestellte Pakete erfolgen, manche Distributionen wie z.B. opensuSE bieten hierfür einen 1-Click-Installationssupport


 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (21.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker

KCT-SvxLink User-FAQ's
| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

SvxLink-FAQ [Nutzer]



Ich sende über HF eine DTMF-Nummer um andere Echolink-Teilnehmer zu connecten. Es passiert aber gar nix.

Haben Sie vielleicht vergessen das Doppelkreuz als letztes Zeichen zu senden? Versuchen Sie mal "9999#". SvxLink ist NICHT Echolink!


Wieso funktioniert SvxLink nicht genauso wie Echolink?

Weil SvxLink eben nicht Echolink und das Konzept dahinter ein wenig anders ist. SvxLink besitzt mehrere Module, nur eins davon ist das Modul Echolink mit der bekannten Funktionalität. Das Umschalten zwischen den Modulen erfolgt durch kurze DTMF-Kommandos, so dass sich schlecht unterscheiden läßt ob es sich um den Teil einer Nodenummer handelt zu der eine Verbindung aufgebaut werden soll oder um ein Kommando zum Umschalten von EchoLink nach MetarInfo.


Ist es möglich SvxLink genauso zu bedienen wie Echolink?

Rein theoretisch schon, nur würde das grundsätzliche Änderungen im Quelltext nach sich ziehen. SvxLink ist eine Open-Source-Software, die Sie sich herunterladen und verbessern können. Es steht Ihnen frei, diese Funktionalität einzubauen.


Gibt es Fragen, die ich lieber nicht stellen sollte?

Ja, rhetorische Fragen die bereits Negativwertungen enthalten sind außerordentlich ungeeignet wenn man ernsthaft Hilfe erhalten möchte. Vergessen Sie bitte nicht: SvxLink ist Open Source. Im Gegensatz zum Echolink haben Sie hier alle nur erdenklichen Möglichkeiten die Software nach Ihren Wünschen anzupassen und zu erweitern. Es liegt also ausschließlich an Ihnen persönlich, wenn etwas nicht oder nicht wie Sie es gewohnt sind funktioniert! Wenn Sie nicht wollen oder können ist das eine ganz andere Sache!


Gibt es eine graphische Oberfläche für SvxLink?

Nein, es ist ein reiner Serverdienst, der im Hintergrund läuft.
Es gibt aber ein einfaches graphisches Programm mit dem Namen "Qtel" welches Bestandteil des SvxLink-Paketes ist und das einen einfachen Echolink-Client zur Verfügung stellt. Mit dieser Applikation kann man aber keinen echten Link bzw. Relais betreiben.


Mein Qtel-Audiopegel ist zu niedrig (Laptop)

Prüfen Sie zunächst Ihre Audioeinstellungen, insbesondere ob der Capture-Regler aufgeregelt ist. Hilft das alles nicht, so läßt sich dieses Problem auch relativ einfach lösen, siehe: diesen Link


Unter welchen Betriebssystemen läuft SvxLink bzw. QTel?

Unter praktisch allen Linuxdistributionen bzw. UNIX-ähnlichen Systemen, für die eine Entwicklungsumgebung vorhanden ist und für die OpenSource-Hardware-Treiber zur Verfügung stehen.


Ich habe die SvxLink-Quellen heruntergeladen und kompiliert, QTel kann ich aber nicht starten?
Schauen Sie bitte nach, ob auf Ihrem System die qt3-devel-Pakete installiert sind. Diese sind für SvxLink alleine nicht notwendig, sondern nur für QTel. Installieren Sie diese und führen Sie "make realclean;make install" erneut aus.


Ich habe keine Erfahrungen mit Linux, gibt es eine einfache Möglichkeit SvxLink trotzdem auszuprobieren?

Ja, es gibt eine sehr kleine Linuxdistribution (Puppy-Link), die nur ca 130MByte groß ist. Sie steht als CD-ROM-Image zur Verfügung. Brennen Sie sich einfach eine CD und booten Sie von dieser. Auf dieser Distribution sind u.a. auch SvxLink und QTel installiert. Weitere Informationen finden Sie hier.


Welche Hardware benötige ich um QTel installieren zu können?

Ein handelsüblicher PC mit Soundkarte reicht aus, wichtig ist nur die Unterstützung der Hardware durch entsprechende Linuxtreiber. Die graphische Oberfläche benötigt auch unter Linux einige Resourcen, ein 500MHz-Prozessor, 512MB RAM und eine 10GByte HD sollten aber mehr als ausreichen.


Welche Software wird für QTel vorausgesetzt?

Benötigt wird ein aktuelle Linuxdistribution wie z.B. openSuSE, Mandriva, Ubuntu mit einer graphischen Oberfläche (z.B. KDE). Im allgemeinen erfolgt die Installation des Windowmanagers automatisch beim Installieren von Linux. Die Installation von Svxlink bzw. QTel kann unmittelbar im Anschluß durch bereitgestellte Pakete erfolgen, manche Distributionen wie z.B. opensuSE bieten hierfür einen 1-Click-Installationssupport


 
HAM-Infos
DL2HWA
DX-Kalender (07.09.)
DX-Status
OV W34
EME live
DX live
Software
Klubstation DL0KCT
Klubstation DL0WSF
Relais DB0WSF
EME-Tagung 2012
KCT-Forum
DARC e.V.
Funkamateur

Hersteller
ICOM
Yaesu
Kenwood
Alinco
Emtron
Fritzel
Force-12
HF-Strese
M2 Antenna
Mosley-Beams
Ameritron
ACOM
Cushcraft
Flexayagi
MFJ
Diamond
Stabo
SGC
LDG Electronics
Kabel-Kusch
Bonito
Dierking




© 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
 Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker